Spitzenkandidatur: Landesvorstand nominiert Landeschefin Natascha Kohnen

Landespolitik

Kohnen: "Einstimmige Nominierung überwältigt mich"

Rinderspacher: "Unterstütze Natascha Kohnen voll und ganz"

Der Landesvorstand der BayernSPD schlägt die Landesvorsitzende Natascha Kohnen als Spitzenkandidatin für die Landtagswahl 2018 vor. Einstimmig beschloss der Landesvorstand auf seiner Sitzung am Sonntag in Nürnberg einen entsprechenden Antrag. Der Landesparteitag am 10. März 2018 in München stimmt endgültig über die Spitzenkandidatur ab. Natascha Kohnen dazu:

„Die einstimmige Nominierung überwältigt mich. Ich bin bereit voranzugehen. Viele Menschen sehnen sich nach einer Politik, die glaubwürdige Antworten auf die Themen gibt, die ihnen Sorgen machen und ihre Lebensqualität in Bayern bestimmen. Sie erwarten von guter Politik, dass sie mehr Wohnraum schafft zu vernünftigen Preisen, den Druck und die Unsicherheit in der Arbeitswelt reduziert, Eltern entlastet, die Beruf und Erziehung vereinbaren müssen und Menschen, die zu uns nach Bayern kommen, erfolgreich integriert. Diese Menschen wollen wir für uns gewinnen. Wir können unsere Chance aber nur nutzen, wenn alle mithelfen.“

Der Vorsitzende der SPD-Fraktion im Bayerischen Landtag Markus Rinderspacher sagte:

„Ich freue mich und unterstütze Natascha Kohnen voll und ganz. An der Basis ist der Wunsch vorhanden, dass Natascha Kohnen als Spitzenkandidatin antritt. Das war auf meinen zahlreichen Veranstaltungen im Wahlkampf mit den bayerischen Kommunalpolitikern zu spüren. Natascha Kohnen ist hoch angesehen und geschätzt, sie ist authentisch. Zudem hat sich in einem Mitgliederentscheid eindrucksvoll als Landesvorsitzende durchgesetzt. Auch im Namen der gesamten SPD-Landtagsfraktion sage ich: Die Fraktion wird kämpfen. Es gilt das Prinzip: Eine für alle, alle für Eine.“

 
 

WebsoziCMS 3.6.1.9 - 001688173 -