21.06.2012 in Verkehr

Diskussion zum Öffentlichen Personennahverkehr

 

Die Kreis-SPD hatte Mandatsträger und Beförderungsverantwortliche geladen um die aktuellen und künftigen Verkehrsprobleme im öffentlichen Personennahverkehr zu diskutieren.
Am Rednertisch saßen für die SPD MdL Johanna Werner Muggendorfer und MdB Martin Burkert, Verkehrspolitischer Sprecher der SPD im Bundestag. Für den Busverkehr Dieter Studenik vom Landratsamt, Die Deutsche Bahn war vertreten mit Walter Reichenberger und Herbert Kölbl von DB Service und Station. Für die Privatbahn Agilis war Dietmar Knerr gekommen.
MdL Johanna Werner-Muggendorfer mahnte gleichwertige Lebensbedingungen für Stadt und Land an, die auch im öffentlichen Personennahverkehr gelten müssten. Da seien die Unterschiede jedoch "himmelweit". Die Erreichbarkeit zwischen den Orten sei schwierig, Menschen mit Behinderung hätten noch größere Probleme "von A nach B" zu kommen.

02.02.2012 in Verkehr von SPD Siegenburg

Ertug: Keine Giga-Liner einführen!

 

Amberg. Die Bundestagsfraktionen von SPD und Bündnis 90/Die Grünen klagen gemeinsam gegen den geplanten fünfjährigen Feldversuch mit überlangen Lkw – sogenannten Giga-Linern – vor dem Bundesverfassungsgericht. Der Europa-Abgeordnete Ismail Ertug (SPD), Mitglied im Verkehrsausschuss und zuständig für die Verkehrsmodi Straße und Schiene, erklärt hierzu: „Die Klage ist berechtigt und findet meine volle Zustimmung. Bundestag und Bundesrat hätten an der Entscheidung beteiligt werden müssen.

02.02.2012 in Verkehr von SPD Siegenburg

EU-Posten zum Thema Verkehr

 

Amberg. (nt/az) Der Europaabgeordnete Ismail Ertug (SPD) wird Berichterstatter des Europäischen Parlaments für das wichtige verkehrspolitische Projekt, die TEN-V-Leitlinien (Transeuropäische Netze-Verkehr).

Der Amberger Politiker: „Das wichtigste Problem, das wir anpacken müssen ist die Fragmentierung der Verkehrsnetze zwischen den Mitgliedsstaaten, aber auch fehlende Verbindungen zwischen den einzelnen Verkehrsträgern, wie Schiene und Straße.“ Die TEN-V-Leitlinien haben auch Auswirkungen auf die Oberpfalz und Niederbayern. Der grenzüberschreitende Verkehr zwischen der Tschechien und Ostbayern ist stark ausbaufähig. Ertug: „Besonders die Korridore München-Prag und Nürnberg- Prag spielen hier eine Rolle.“

02.02.2012 in Verkehr von SPD Siegenburg

SPD-Verkehrssprecher Thomas Beyer fordert eigenes Landesprogramm für mehr barrierefreie Bahnhöfe

 

Dienstag, 31. Januar 2012

"Die äußerst sinnvollen Investitionen im Bereich der Bahn im Umfang von 1,4 Milliarden Euro aus dem Konjunkturprogramm des Bundes, die Bundesverkehrsminister Ramsauer heute in Nürnberg vorstellte, gehen auf SPD-Initiativen aus der Regierungszeit Steinmeier/Steinbrück zurück", erinnert SPD-Verkehrsexperte Dr. Thomas Beyer. "Ein besonderes Problem beim Thema Bahnhofsmodernisierung bleibt, dass von den rund 1000 Bahnhöfen in Bayern bislang allenfalls 20 Prozent barrierefrei sind - und das vor allem im S-Bahn- und Metropolregionenbereich", stellt Beyer fest.

02.02.2012 in Verkehr von SPD Siegenburg

Wir fühlen Ramsauer auf den Zahn

 

Anlässlich einer kleinen Anfrage der SPD zu den vom Bundesverkehrsminister und seinen Staatssekretären versprochenen Verkehrsprojekten erklärt der Vorsitzender der Landesgruppe Bayern in der SPD-Bundestagsfraktion Martin Burkert:

Bundesminister Dr. Peter Ramsauer und seine drei Parlamentarischen Staatssekretäre versprechen trotz starker Unterfinanzierung der Verkehrsinfrastruktur in allen Bundestagswahlkreisen die zeitnahe Umsetzung aller Verkehrsprojekte.

UB auf facebook

Mitglied werden

Unsere Abgeordnete im Bayerischen Landtag

Europäisches Parlament

Landtagsfraktion

Landtagsfraktion

Bayerischer Landtag

Bayerischer Landtag

Abgeordnetenkarte

150 Jahre SPD

150 Jahre SPD

120 Jahre SPD Bayern

KZ Gedenktafeln

Suchen

Neuigkeiten von der BayernSPD